Uncategorized

Schüchternheit: soziale Limitierung oder fehlende kommunikative Kompetenz?

By 13. April 2018 No Comments

Sind Sie ein extrovertierter Typ und selten verlegen um eine Antwort? Sie haben stets einen Spruch im Ärmel, den sie im passenden Moment servieren können? Oder gehören Sie der Gattung der introvertierten Menschen an, die sich nicht getrauen, sich zu wehren? Mangelt es Ihnen an Selbstsicherheit und sie möchten selbstbewusst(er) auftreten?

Ob Sie es glauben, oder nicht: Sie haben beide Anteile in sich. Nur sind diese ganz einfach bei allen Menschen individuell bzw. unterschiedlich ausgeprägt und werden ungleich stark bedient. Schüchternheit entsteht zumeist aus Glaubenssätzen, die nicht selten in der Kindheit – sprich bereits in der frühen Erziehung – ihren Ursprung haben. Sie kennen die Sätze ‚…sowas tut man

nicht…‘ – ‚…schau da nicht so hin…‘ etc. Schüchternheit ist kein Charakterzug. Sich schüchtern zu fühlen ist ein Glaubenssatz. Nicht mehr und nicht weniger.

Wollen Sie ihn loswerden? Schon der Teil in Ihnen, der in diesem Augenblick ruft ‚JA!‘ und den Schritt wagt, sich dem kleinen Bengel auf Ihrer Schulter zu stellen, beweist dass auch sie einen  extrovertierten Anteil in sich haben. Geben sie ihm die Chance, sich durchzusetzen und verleihen Sie ihm eine Stimme!

Werden und bleiben Sie mental mobil!

 

Herzlichst Ihr MentalMobil

 

Caroline Grüter

10.03.2017